komponisten

komponisten

Sechs Personen suchen einen Komponisten

Von Claude Lenners

Résumé

(Malheureusement ce texte n'existe pas en français.)

Claude Lenners ist ein Luxemburger Komponist, der in der zeitgenössischen Musikszene Europas einen klangvollen Namen hat. Mit Frank Hoffmann hat er bereits zwei spannende Musiktheaterproduktionen herausgebracht, - ein eingespieltes Team. Claude Lenners hat sich Luigi Pirandellos großes Stück Sechs Personen suchen einen Autor vorgenommen und daraus einen Musiktheaterabend gestaltet, unter dem Titel Sechs Personen suchen einen Komponisten.
 


Plus d'information

(Malheureusement ce texte n'existe pas en français.)

Auf der Bühne probiert ein Orchester mit sieben Musikerinnen unter der Anleitung eines Dirigenten, der zugleich der Theaterdirektor ist. Sechs Personen brechen in die Probe ein und wollen, dass ihre eigene Geschichte musikalisch und inhaltlich dargestellt wird. Vater, Mutter, Stieftochter, Sohn und zwei weitere kleine Kinder, ein Junge und ein Mädchen. Je mehr sie auf der Bühne an Wirklichkeit gewinnen, umso mehr verlieren sie an realer Existenz.
 
1921/22 wurde Luigi Pirandello mit Sechs Personen suchen einen Autor weltweit bekannt. Es eröffnete seine „Trilogie des Theaters auf dem Theater“, die Sechs Personen suchen einen Autor, Heinrich IV. (Frank Hoffmann inszenierte das Stück vor zwei Jahren) und Heute
abend wird aus dem Stehgreif gespielt aus dem Jahre 1928 umfasst. Alle drei Stücke beleuchten die Funktion des Theaters, indem der Schein, der jeder Bühnensituation inne wohnt, zum Thema des Stückes selbst wird. Theater wird auf dem Theater gespielt, um die Scheinhaftigkeit der gesellschaftlichen Verhältnisse zugleich zu entlarven und auf der Bühne zu fokussieren. Das sollte für die gesamte Entwicklung des Theaters im 20. Jahrhundert prägend werden. 1934 erhielt Luigi Pirandello den Nobelpreis für Literatur.
 
Sechs Personen suchen einem Komponisten ist der erste Versuch, den Stoff auf das Genre des Musiktheaters zu übertragen. Claude Lenners und Frank Hoffmann gehen damit einen Schritt weiter und behaupten: Nur Musik kann die Geschichte und das wahre Leid der sechs Personen darstellen. Die Musik, als «begriffslose Erkenntnis» (Adorno), spricht dort, wo wir schweigen und drückt das Unsagbare aus. Das Orchester, ein „Damenorchester“ aus sieben Musikerinnen und die Putzfrau des Hauses – hier kommt die für Lenners typische komische Note zum Tragen - werden mehr und mehr in dieses Spiel hineingezogen. Auf der Bühne stehen wunderbare Schauspieler wie Ulrich Gebauer und Marie Jung, die spielen und singen, neben fabelhaften Sängern, die singen und spielen. Eine ungewöhnliche Konstellation!

Komposition: Claude Lenners
Libretto: Claude Lenners und Frank Hoffmann nach Luigi Pirandello
Regie: Frank Hoffmann
Bühne: Jean Flammang
Dramaturgie: Andreas Wagner
 
Es spielen: Ulrich Gebauer, Tobias Glagau, Marie Jung, Petra Schmidt, Monique Simon etc.
 


Contacts pour cet événement

Téléphone (Billetterie): 003524708951
E-mail (Infos): info@tnl.lu
Internet: www.luxembourgticket.lu
Internet: www.tnl.lu


Organisations reliées

- Théâtre National du Luxembourg (Organisation), LUXEMBOURG - Luxembourg


Partager cette information

 
Adresse et carte

194 ROUTE DE LONGWY
L-1940 LUXEMBOURG
Luxembourg


Afficher sur la carte
Quand
Date(s) et horaire(s)

01/03/2017 - 05/03/2017

20h00 – 21h30
05/03/2017 17h00 – 18h30
Mercredi, 01/03/2017
Vendredi, 03/03/2017
plus


Ajouter à mon calendrier
prix d'entrée

1.5€ (Kulturpass)
25€ (adulte)
12€ (jeune de moins de 26 ans)

Tickets

01/03/2017 20h00

Sélectionnez la recherche avancée:

événements / adresses

connect with culture