Kasemattentheater Aussenansicht
 
Kasemattentheater Aussenansicht (© Ricardo Vaz Palma)

Kasemattentheater

Slideshow
Kasemattentheater - KULT 2009/2010
Foto FUW 2015 - Kasemattentheater @R. Vaz Palma
 
Plus d'information

(Malheureusement ce texte n'existe pas en français.)

Am 11. Dezember 1964 wurde das Kasemattentheater unter seinem offiziellen Namen "Centre Grand-Ducal d'Art Dramatique" a.s.b.l gegründet. In dem bis dahin eher theaterverschlafenen Luxemburg der sechziger Jahre schwebte dem Gründer Tun Deutsch (1932-1977) ein avantgardistisches Theaterschaffen vor, das nicht nur die interessierte Bourgeoisie, sondern ein ganz neues Publikum in einer neuen Spielstätte anziehen sollte. Über diese Truppe versuchte der Schauspieler Tun Deutsch das Berufsbild des Schauspielers in Luxemburg bekannt zu machen, um vor allem auch die luxemburgische Jugend zum Theater zu bringen. Im Jahre 1965 entstand dann die Idee, im Sommer ein Theaterfestival in den Festungsmauern der Stadt Luxemburg, Kasematten genannt, zu organisieren. Mit "La leçon" und "La jeune fille à marier" von Ionesco begann im Juli 1965 das erste Sommerfestival in den Bock-Kasematten. Bald schon wurde das „Großherzogliche Zentrum für Schauspielkunst“ nach dem ungewöhnlichen Ort benannt, an dem seine Produktionen stattfanden: Kasemattentheater. Nachdem das Theater jahrelang verschiedene Provisorien bespielt hatte, konnte das Kasemattentheater im März 1998 dank der Unterstützung der Gemeindeverwaltung der Stadt Luxemburg eine feste Spielstätte in Luxemburg-Bonneweg beziehen.

Seit der Spielzeit 2007/2008 hat das Kasemattentheater unter dem neuen Künstlerischen Leiter Germain Wagner und dem Dramaturgen Marc Limpach eine neue Dynamik entwickelt und präsentiert dem Publikum nun jedes Jahr ein komplettes Spielzeitprogramm. Das Kasemattentheater setzt wieder mehr denn je auf, zumeist moderne, deutschsprachige Stücke in Form von  erfrischenden und innovativen Inszenierungen. Die Autoren reichen von Georg Büchner über Heiner Müller zu Elfriede Jelinek, Dea Loher, Falk Richter, Sarah Kane, Yasmina Reza, Will Eno, Fausto Paravidino, Lot Vekemans, Pol Sax und Guy Helminger. Der Spielplan gibt ganz bewusst modernen Autoren und zumeist auch jungen Regisseuren und Schauspielern den Vortritt, ob bei Eigenproduktionen oder bei nationalen oder internationalen Koproduktionen. Da das Kasemattentheater sich besonders literarischen Texten verschrieben hat, liegt ein weiterer Schwerpunkt auf Lesungen, ob zu einem Themenschwerpunkt oder zur Auseinandersetzung mit bestimmen Autoren.

Doch das Theater wird vor allem von den vielen luxemburgischen und ausländischen Künstlern geprägt die an dem kleinen Haus wirken. Das Talent und die Spielfreude dieser Künstler wird auch in Zukunft das Kasemattentheater ausmachen.

link: www.kasemattentheater.lu
Reservierungen über +352 291 281 oder ticket@kasemattentheater.lu

Ort:
Saal Tun Deutsch
12, rue du Puits
L-2355 Luxembourg


Personnes reliées

- Président, Présidente: Weyer Lex


Organisations reliées

- Kasemattentheater (Organisation), LUXEMBOURG - Luxembourg
- THEATER FEDERATIOUN, LUXEMBOURG - Luxembourg


Partager cette information
 
 
Adresse et carte
Kasemattentheater

14 rue du puits
L-2014 LUXEMBOURG
Luxembourg


Contact
Téléphone:
Contact:

00352291281

Contact:

00352465065

E-mail:
Général:

info@kasemattentheater.lu

Internet:

www.kasemattentheater.lu


Ajouter à mon carnet d'adresses
Sélectionnez la recherche avancée:

événements / adresses

connect with culture