DSC00013
 
DSC00013

Jhangeli Museum

Slideshow
DSC00006
 
Plus d'information

(Malheureusement ce texte n'existe pas en français.)

Die alte „Jhangeli Gare“ wurde 1991 komplett renoviert und beherbergt nun ein kleines Museum. 1992 wurden die „Jhangelis-Frënn“ für die Renovierung des unter Denkmalschutz stehenden Dorfbahnhofes mit dem Preis für den Erhalt des Kulturerbes ausgezeichnet.

1994 erwarb der Verein einen original „Jhangeli-Personenwagen“. Der Wagen aus dem Jahr 1888 bot 24 Personen Platz, davon 8 in der 2. Klasse und 16 in der 3. Klasse. Nach dem Ende der Schmalspurbahn war der Wagen zum Taubenschlag umfunktionniert worden. Der in etwa 1400 Arbeitsstunden restaurierte Personenwagen steht seit 1995 wieder auf den Schienen neben der "Jhangeli Gare".

1995 kauften die „Jhangelis-Frënn“ zum Schrottpreis eine Lokomotive der Arbed-Werken. Die Meterspurlok ist keine „Jhangelilokomotive“, doch sie ist ihr sehr ähnlich, kommt sie doch wie die „Jhangelilokomotiven“ aus der Fabrik „la Meuse Sclessin“ (F). Nach einigen Veränderungen, die der Lokomotive das Aussehen einer „Jhangelilokomotive“ gaben, steht diese nun zur Besichtigung neben der "Jhangeli Gare".
 


Partager cette information
 
 
Adresse et carte
Jhangeli Museum

rue de Noerdange
L-8545 NIEDERPALLEN
Luxembourg


Sélectionnez la recherche avancée:

événements / adresses

connect with culture