Konscht am Joer vum Besch copyright ReiS

Konscht am Joer vum Besch copyright ReiS (© ReiS)

Konscht am Besch

Slideshow
Kunst im Wald Sylvain Meyer

More information

(Unfortunately this text does not exist in English.)

Projekt
Bei all der Schönheit die uns umgibt und uns verbindet, hege ich die Idee, diese als Kulisse zu nutzen wie sie von keiner Galerie der Welt geboten werden kann.
Die Idee besteht darin in einem wilden, romantischen Waldstück eine permanente Wald-Galerie zu installieren.
Der Wald selber bietet schon viele natürliche Kunstwerke. So ist der Gedanke an eine Ausstellung "Kunst im Wald" naheliegend.
Anders als in einem Raum mit den obligatorischen weißen Wänden bietet sich dem Betrachter die Möglichkeit, viele Perspektiven auszuprobieren. Je nach Sonneneinfall ergeben sich wechselnde und interessante Lichteffekte. Im Wald präsentieren sich Künstler verschiedener Sparten mit Bildern, Musik, Installationen, Tanz, und Per-formance.
Der Wald dient dafür als Galerie und Bühne und bildet eine ungewöhnliche und an-regende Kulisse. Ausstellungen verbinden Kultur mit einem angenehmen Spazier-gang und ist sowohl für Erwachsene wie auch für Kinder ein Erlebnis, da die Werke im Wald entdeckt werden müssen. Die natürliche Umgebung des Waldes unterscheidet sich eklatant von der künstlichen, sterilen, geradezu kalten Umgebung einer Gale-rie, in der Kunstwerke üblicherweise ausgestellt werden.
In der Natur zeigen die Werke ganz neue Aspekte von denen die Künstler selbst über-rascht sein werden.

Hintergrund
Kunst im Wald – auf den ersten Blick scheinen beide Bereiche nicht viel miteinander zu tun zu haben. Doch der Eindruck täuscht: Der Wald als Lebensraum bietet einen abwechslungsreichen, materialreichen Raum, um mit einfachsten Mitteln kreativ zu werden. Die Schulung der Sinne ist ein bedeutender Bestandteil eines jeden Waldbe-suchs. Auch unter dem Stichwort „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ lässt sich Kunst im Wald betrachten: Da uns der Wald viele Materialien „frei Haus“ liefert, wird der Künstler vor Ort sensibilisiert werden diesem Ausdruck zu geben.
Die Kunst, sollte immer auf einer umweltverträglichen Basis stattfinden. Das heißt selbstverständlich, dass Materialien, die nichts im Lebensraum Wald zu suchen ha-ben, nur bedingt zum Einsatz kommen sollen. Der Wald ist kein Müllplatz, auch nicht für Kunstbegeisterte. Dazu gehört auch, dass etwas entsteht, was mit, aus und für die Natur gemacht wurde. Alle Dinge, die für die Kunst verwand werden, ent-stammen aus dem Wald.

Das Projekt Kunst im Wald möchte Wege aufzeigen, sich verantwortungsvoll mit der Umwelt auseinander zu setzen, und zwar auf einer Basis, die wald- und kunstpädago-gische Aspekte miteinander vereint. Werkstoffe für künstlerisches Arbeiten entstammen weitestgehend der Natur oder werden aus umweltverträglichen Materialien selbst hergestellt. Künstliche, vorgefertigte Stoffe haben in der Arbeit nichts verloren. So werden Waldkünstlerinnen und Waldkünstler genötigt, Mittel und Wege zum Ar-beiten zu finden, die jeglichem Konsumgedanken trotzen, so dass der Materialkreis-lauf im Einklang bleibt.

Konscht am Besch ist Kunst mit der Natur im Wald
Durch den Wald werden Künstlerinnen und Künstler zu Kunstwerken inspiriert. Diese Verbindung von Natur und Kunst spricht alle Sinne des Menschen an und führt zu einem ganzheitlichen harmonischen Erleben. Aber „Konscht am Besch“ ist mehr als Kunst im Wald. Es ist auch Projekt, Produkt, Dienstleistung, Event und Joint Venture zugleich

Projektbeschreibung und Ablauf
Das Projekt Konscht am Besch umfasst folgende Elemente: 21. Oktober 2012 - Einweihung im Rahmen des Weekend du Bois 2012.
Verantwortliche: Administration de la nature et des forêts (ANF)
10 Künstlerinnen und Künstler nehmen teil. Sie werden von der ANF und MiL ausgewählt.
Tourismus: die ersten Projekte werden auf einem Flyer in Fotos dokumentiert, die Galerie im Wald wird auf einer Karte eingezeichnet mit den Standpunkten der Kunstwerke, der Bezeichnung und der Künstler.

Internetpräsenz: www.konscht-am-besch.eu, www.emwelt.lu, www.madeinluxembourg.lu

Reglement
Genehmigungen zur Teilnahme an der Galerie im Wald sind an die ANF zu richten Künstler, die an dem Projekt teilnehmen möchten, richten eine schriftliche Genehm gung die Direktion der Natur- Verwaltung.
Das Kunstwerk an Ort und Stelle im Wald muss den allgemeinen Sicherheitsstan- dards entsprechen und darf weder eine Gefahr für die Spaziergängernoch für den Wald stellen. Sie sollten keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt, Flora und Fauna haben.

Zielsetzung
Die Galerie im Wald ist kein zeitlich begrenztes Projekt. Das neue Holzzentrum am Stafelter bietet die Möglichkeit für weitere Holzkunstprojekte, wie Lesungen, Per- formance,
Kunstwanderungen, Diaprojektionen mit musikalischer Untermahlung.
 


Contact information for this event

Cell: 00352621684588
E-mail: madeinluxembourg@email.lu
Internet: www.konscht-am-besch.lu
Internet: www.madeinluxembourg.lu


Share this information

 
Address and map

STAFFELSTEIN
L-2712 STAFFELSTEIN
Luxembourg


Display on the map
When
Date(s) and time(s)

From: 04-10-2012

Thursday, 04-10-2012


Add to my calendar
For the advanced search select:

Events or Addresses

connect with culture