index

index (© (c) Anne-Van-Aerschot)

Anne Teresa de Keersmaeker & Ictus

Mehr Information

Was wäre eine Tanzsaison am Grand Théâtre ohne eine Choreographie von Anne Teresa De Keersmaeker? Diesmal sind die Belgierin und ihre Kompanie Rosas mit Rain in Luxemburg zu Gast. Das 2001 in Brüssel uraufgeführte Stück war bereits das dritte, in dem De Keersmaeker auf die Musik von Steve Reich (*1936) zurückgreift - genauer: auf dessen Music for 18 Musicians. Genauso minimalistisch wie die Komposition ist auch das Bühnenbild, das sich auf einen halbrunden grauen Vorhang beschränkt, der den Rahmen für die streng geometrischen Bewegungen der zehn Tänzerinnen und Tänzer bildet. Die zweite Inspirationsquelle für das Stück, das 2011 - als erstes von De Keersmaeker - ins Repertoire der Opéra de Paris aufgenommen wurde, ist der gleichnamige Roman der in Schottland lebenden Neuseeländerin Kirsty Gunn über die enge Beziehung zweier Geschwister. Auf der Bühne jedoch gibt es keine Solisten, sondern eine einzige "choreographische Maschine" - wie es die serbische Musikwissenschaftlerin Bojana Cveji? ausdrückt -, deren Einzelteile die Energie immer wieder wechselseitig im pulsierenden Rhythmus der Live-Musik aufeinander übertragen - in "einem fein ausgeklügelten System von Phrasen und Mustern, die endlos repetiert, verschoben, umgekehrt werden", so die Neue Zürcher Zeitung anlässlich der Uraufführung.

» [Rain] ist puristisch streng und überbordend sinnlich zugleich, es ist reine Struktur und erzählt trotzdem sehr menschliche Geschichten. Eine traumhafte, atemlose Fantasie über den Regen. Berliner Zeitung zur Leipziger Aufführung 2002



 
Dansé par Laura Bachman, Léa Dubois, Anika Edström Kawaji, Zoi Efstathiou, Yuika Hashimoto, Laura Maria Poletti, Soa Ratsifandrihana, José Paulo dos Santos, Frank Gizycki, Robin Haghi, Luka Švajda, Thomas Vantuycom, Lav Crncevic Musique Music for 18 Musicians, Steve Reich
Direction musicale Georges-Elie Octors Musiciens Ictus Percussions Miquel Bernat, Tom de Cock, Géry Cambier, Michael Weilacher, Jessica Ryckwaert
Percussions & piano Gerrit Nulens, Georges-Elie Octors
Piano Laurence Cornez, Fabian Fiorini, Jean-Luc Fafchamps, Stéphane Ginsburg
Clarinette Dirk Descheemaeker, Carlos Galvez
Violon Igor Semenoff
Violoncelle Geert de Bièvre Voix Micaela Haslam, Amanda Morrison, Julia Batchelor, Caroline Jaya-Ratnam (Synergy Vocals) Scénographie & lumières Jan Versweyveld
Costumes Dries Van Noten Production 2001 Rosas & De Munt/La Monnaie (Bruxelles)
Coproduction 2016 De Munt / La Monnaie (Bruxelles), Sadler's Wells (London), Les Théâtres de la Ville de Luxembourg Première 10.01.2001, De Munt / La Monnaie (Bruxelles)Mercredi 1er MARS 2017  à 20h00 (tickets)
DURÉE environ 1h00 (pas d'entracte)

Adultes 25 €, 20 €, 15 € / Jeunes 8 € / Kulturpass bienvenu Lieu: Grand Théâtre / Grande Salle


Kontakte zu dieser Veranstaltung

Internet: http://www.theatres.lu/-p-20001902.html


Verbundene Organisationen

- Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, LUXEMBOURG - Luxembourg


Diese Information teilen

 
Adresse und Karte

1 Rond-point Schuman
L-2525 LUXEMBOURG
Luxembourg


Auf der Karte anzeigen
Wann
Termin(e) und Uhrzeit(en)

01.03.2017

20:00 (Horaire)
Mittwoch, 01.03.2017


Zu Kalender hinzufügen
Tickets

01.03.2017 20:00

Zur Suche wählen Sie zwischen:

Events oder Adressen

connect with culture