Jordi Savall

Jordi Savall (© Photo: Molina Visuals)

Hespèrion XXI / Le Concert des Nations / Savall

«Venise millénaire: 770-1797»

Le rayonnement de Byzance et l'expansion de la religion orthodoxe

Slideshow
Hesperion_XXI_La_Capella_Reial_de_Catalunya_-_Jeanne_dArc_du_16_11_2011-Paris__david_ignaszewski

Mehr Information

Hespèrion XXI / Le Concert des Nations / Savall
«Venise millénaire: 770-1797»

Le rayonnement de Byzance et l'expansion de la religion orthodoxe 27.02.2017 20:00 Uhr, Grand Auditorium

La Capella Reial de Catalunya
Hespèrion XXI
Le Concert des Nations
Panagiotis Neohoritis
et musiciens invités du Maroc, de Grèce, de Turquie et d'Arménie
Ensemble vocal Orthodoxe / Byzantin (Salonique, Grèce)
Jordi Savall viole de gambe soprano, lyra, direction, conception historique et musicale du projet

Musiques de Vivaldi, Monteverdi, Giovanni Gabrieli, Willaert ...
2e partie: 56'
Claudio Monteverdi: «Il Combattimento di Tancredi e Clorinda» SV 153

Was wäre ein geeigneteres Beispiel, will man über interkulturellen Austausch reden, als Venedig? 2008 wurde die Stadt genau hierfür zum Botschafter der Europäischen Union. Mit dem neuen Programm «Venise millénaire: 770-1797» erzählt Jordi Savall von der tausendjährigen Geschichte vielfältiger kultureller und musikalischer Einflüsse, von byzantinischer Zeit bis zum Fall der venezianischen Republik, die die Lagunenstadt als florierende Handelsmetropole prägten. Für den katalanischen Gambisten und Dirigenten ist das Gelegenheit, seine drei Ensembles - La Capella Reial de Catalunya, Hespèrion XXI sowie Le Concert des Nations - und Musiker aus dem gesamten Mittelmeerraum - aus Marokko, Griechenland, der Türkei - aber auch aus Armenien zu einem Konzert zusammenzubringen, in dem Musiken aus dem christlich-lateinischen Repertoire des Westens auf orthodoxe, ottomanische, jüdische und muslimische Klänge treffen. «Voyage dans le temps» und Raum zur Bekräftigung von Jordi Savalls humanistischem Credo: «Es geht darum, zusammen zu sein mit all den Unterschieden, ohne die eigene Individualität aufzugeben.» (Le Figaro , 7. Juni 2008)



Trier-Luxembourg

Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:

Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn. Fahrtdauer ca. 45 Minuten. Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Infotelefon: +49 (0) 651-96 68 64 32,
shuttle@philharmonie.lu


Diese Information teilen

 
Adresse und Karte

1 place de l'Europe
L-1499 LUXEMBOURG
Luxembourg


Auf der Karte anzeigen
Wann
Termin(e) und Uhrzeit(en)

27.02.2017

20:00 (Beginn)
Montag, 27.02.2017


Zu Kalender hinzufügen
Eintrittspreis(e)

21€ (Reduced price (<27 years) Cat. III)
33€ (Reduced price (<27 years) Cat. II)
45€ (Reduced price (<27 years) Cat. I)
35€ (Regular price Cat. III)
55€ (Regular price Cat. II)
75€ (Regular price Cat. I)

Tickets

27.02.2017 20:00
Tel: 0035226 32 26 32
www.philharmonie.lu, (+352) 26 32 26 32

Zur Suche wählen Sie zwischen:

Events oder Adressen

connect with culture