02342-BIG
 
02342-BIG (© Peuky Barone-Wagner)

Die Echternacher Springprozession / La procession dansante d'Echternach / Hopping procession of Echternach

Slideshow
https://youtu.be/FQ68OFEC_p8https://youtu.be/FQ68OFEC_p8
 
Mehr Information

2010 wurde die Springprozession ins Immaterielle Kulturerbe der UNESCO aufgenommen

Jedes Jahr am Pfingstdienstag (religiöses, christliches Fest) findet im mittelalterlichen Stadtkern von Echternach, der ältesten Stadt Luxemburgs, die Springprozession von Echternach („Iechternacher Sprangprëssioun“) statt.

Dokumentiert seit dem Jahr 1100, wurde die Prozession auf dem Kult des Heiligen Willibrord gegründet. Willibrord war Mönch und Gründer der Abtei Echternach und wurde verehrt für seine Missionstätigkeit, seine Güte und seine Gabe Krankheiten zu heilen. Trotz des Widerstands der Kirche aufgrund der heidnische Elemente der Prozession und der vermehrten Verbote, konnte die Ausdehnung der Prozession in der gesamten Region und durch allen sozialen Schichten nicht verhindert werden.

Die Prozession beginnt am frühen Morgen in Anwesenheit der höchsten kirchlichen Autoritäten des Landes und vieler anderer Ländern, im Innenhof der alten Abtei. Die Sänger tragen Litaneien vor und es folgen ungefähr 800 Tänzer, welche in 45 Gruppen aufgeteilt sind nach einem Ritual welches von Generation zu Generation weitergegeben wird. Die Prozession endet in der Krypta der Basilika. Die heutige Prozession ist ein religiöses Ereignis welches tief in der Tradition verwurzelt ist und sich durch Gebet, Gesang und Tanz als historische Form des Gottesdienstes ausdrückt.

Heute ist die Prozession, die von den zivilen und religiösen Behörden unterstützt wird, trotz Säkularisierung immer beliebter und zieht jährlich 13.000 Pilger aus Luxemburg und den umliegenden Gebieten an.

[http://www.unesco.org/]


Diese Information teilen
 
 
Adresse und Karte
Die Echternacher Springprozession / La procession dansante d'Echternach / Hopping procession of Echternach

Parvis de la Basilique
L-6486 ECHTERNACH
Luxembourg


Zur Suche wählen Sie zwischen:

Events oder Adressen

connect with culture